Knieschmerzen: Ursachen und Behandlungen | Knieoperation

Treppensteigen, Laufen, Rennen, Sitzen: das Kniegelenk wird im Alltag bereits stark beansprucht. Aus diesem Grund ist die Lebensqualität auch schnell sehr stark beeinträchtigt, wenn Schmerzen im Knie auftreten. Patienten mit Knieproblemen haben oft sogar Mühe, ihren gewohnten Alltag zu bewältigen. Doch weshalb ist das Kniegelenk so anfällig für Schmerzen? Worin können die Ursachen für Knieschmerzen liegen und welche Behandlungensalternativen gibt es? Antworten auf diese Fragen finden Sie hier!

Das Kniegelenk: Aufbau und Funktionsweise

Um den Ursachen von Knieschmerzen auf den Grund gehen zu können, muss zunächst einmal die Funktionsweise und Anatomie des Kniegelenks verstanden werden.

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk des menschlichen Körpers. Es bildet die Verbindung von Oberschenkelknochen und Schienbein. Verschiedene Sehnen und Bänder, die aus festen Bindegewebsfasern mit wenig Blutgefäßen oder Nerven bestehen, halten es zusammen und führen so die Bewegungen des flexiblen Gelenks. Somit sorgen sie für die nötige Fixierung. Gleichzeitig wird eine hohe Beweglichkeit ermöglicht, indem die Knochen und die Kniescheibe beweglich und flexibel in Position gehalten werden.

Das Zusammenspiel der Knochen, Knorpel, Muskeln, Sehnen und Bänder im Kniegelenk ergibt zusammen ein Dreh-Scharnier-Gelenk. Durch diese Konstruktion lässt sich unser Knie beugen und strecken. Dabei bewegen sich der Oberschenkelknochen und der Schienbeinknochen gegeneinander.

Dieser Aufbau und diese Funktionsweise machen unser Kniegelenk enorm flexibel und ermöglichen eine hohe Beweglichkeit. Ein echtes Wunder-Gelenk also? Leider nicht. Zwar sorgen die verschiedenen Sehnen und Bänder für eine hohe Flexibilität, jedoch ist das Kniegelenk dadurch nur wenig stabil. Die beiden Gelenkpartner greifen nicht völlig formschlüssig ineinander. Durch diese Konstruktion bringt das Kniegelenk von Natur aus ein gewisses Verletzungs- und Verschleißrisiko mit sich. Das Knie ist somit generell anfälliger für Schmerzen als die meisten anderen menschlichen Gelenke.

Knieschmerzen: Ursachen für Knieprobleme

Knieschmerzen sind wie alle Schmerzarten zunächst einmal Warnsignale des Körpers. Damit gibt der Körper den Hinweis, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist. Besonders beim Knie sind allerlei Schmerzen ernst zu nehmen, da diese hier verschiedene Ursachen haben können.

Zunächst einmal können Knieschmerzen auftreten, wenn das Gelenk zu stark beansprucht wurde. Dies kommt insbesondere bei sportlichen Aktivitäten vor. Eine Überlastung des Kniegelenks kann auch bereits bei Kindern dem Knie schaden. In diesen Fällen treten häufig frühzeitig Wachstumsstörungen und Schmerzen im noch ausreifenden Knochen auf.

Zudem gehören Sportverletzungen zu den häufigsten Ursachen von Knieschmerzen. Besonders Bänderrisse, wie beispielsweise Risse des Kreuzbandes odes des Meniskus, treten häufig auf und können sehr schmerzhaft sein. Zudem verliert das Knie bei einer solchen Verletzung die Stabilität.

Eine weitere Erkrankung des Kniegelenks ist die “Knie-Arthrose”. In diesem Fall führen Knorpelschädigungen und Verschleißerscheinungen zu Entzündungen und Schmerzen im Knie. Arthrose gehört zu den häufigsten Ursachen an Gelenkschmerzen, macht sich allerdings meist erst ab der Lebensmitte bemerkbar.

Auch Übergewicht oder Achsenfehlstellungen können eine wesentliche Rolle bei Knieschmerzen spielen. Fehlstellungen der Knie oder Füße, wie beispielsweise bei X-Beinen, O-Beinen oder anderen Zwangshaltungen, belasten die Knie und können somit für Schmerzen sorgen.

Je nach Ursache von Knieschmerzen und in Abhängigkeit vom körperlichen Zustand des Patienten können verschiedene Behandlungen helfen. Eine erste Schmerzlinderung kann beispielsweise durch Ruhe oder Bewegung erreicht werden, durch Kühlung oder abschwellende und schmerzlindernde Medikamente. Bei anhaltenden Schmerzen, die mit sogenannten “konservativen” Therapiemöglichkeiten, also Maßnahmen ohne chirurgischen Eingriff, nicht geheilt werden können, kann eine Knieoperation in Erwägung gezogen werden.

Knieoperation im Endoprothetikzentrum Siegtal

Sind alle Therapiemöglichkeiten ohne chirurgische Behandlung ausgeschöpft, kann eine Knieoperation im EPZ Siegtal helfen. Bei einer solchen Operation steht meist der teilweise oder vollständige Gelenkersatz durch eine Knieprothese im Mittelpunkt, die sogenannte Endoprothetik.

Bei uns im EPZ werden Sie allerdings zunächst ausführlich von unseren Ärzten beraten. Dabei gehen Sie gemeinsam mit unseren Profis der Ursache Ihrer Knieschmerzen auf den Grund. Dementsprechend werden Ihnen schließlich passende Behandlungsmethoden vorgeschlagen, die individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt sind. Sollte eine Knieoperation die beste Lösung sein, sind Sie bei uns im Endoprothetikzentrum Siegtal genau richtig. Unser Team ist spezialisiert auf Knieoperationen, weshalb wir Ihnen bei der Behandlung des komplexen Gelenks eine hochwertige, zertifizierte Behandlung bieten können. Informieren Sie sich hierzu gerne auf unserer Seite über Knieoperationen im EPZ oder kontaktieren Sie uns direkt. Schreiben Sie uns einfach eine Mail an info@epz-siegtal.de oder rufen Sie uns an unter 02243 / 881-1620. Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, die Freude an Bewegung zu erhalten.

Wie kann man Knieschmerzen vorbeugen?

Nun kennen Sie bereits die häufigsten Ursachen für Knieschmerzen und wissen auch, dass Knieprobleme keinesfalls nur ältere Generationen betreffen. Genau deshalb bietet es sich an, das eigene Kniegelenk schon früh zu pflegen und Knieschmerzen entgegenzuwirken. Da unter anderem Übergewicht zu den häufigsten Ursachen von Knieproblemen gehört, ist es wichtig, das eigene Gewicht im Normalbereich zu halten. Dabei können Sie sich beispielsweise am BMI orientieren.

Zudem sollten Überbelastungen des Knies nicht zur Regelmäßigkeit werden. Natürlich spricht nichts gegen gesunden Muskelaufbau, allerdings sollte übermäßiger Sport nur mit Vorsicht betrieben werden.

Fehlbelastungen des Knies sollten im besten Falle so früh wie möglich erkannt und behandelt werden. Nehmen Sie darum einen solchen Verdacht ernst und besprechen Sie mit Ihrem Arzt, wie das Problem am besten behandelt wird.

Ansonsten können Sie Ihren Gelenken mit Dehnübungen, ausgleichenden Übungen und Muskelaufbau einen großen Gefallen tun. Auf diese Weise wirken Sie Knieschmerzen effizient entgegen und erhalten sich die Beweglichkeit Ihres größten Gelenks.

Frontalaufnahme des St. Franziskus Krankenhaus.

Kontakt

Endoprothetikzentrum Siegtal
Hospitalstraße 7
53783 Eitorf
info@epz-siegtal.de

Zur Kontaktseite