Knieoperationen & Knieprothesen im Endoprothetikzentrum Siegtal

Das Endoprothetik Zentrum Siegtal sorgt dafür, dass Sie wieder schmerzfrei durchs Leben gehen können. Gerade mit ansteigendem Alter bekommen viele Menschen Probleme mit den Kniegelenken, so dass selbst ein kleiner Spaziergang keine Freude mehr macht. Auch wenn man mit den Enkeln Zeit verbringen möchte, können Schmerzen im Kniebereich mehr als hinderlich sein. Unser Team ist spezialisiert auf Knieoperationen und kann so bei dem komplexen Gelenk des Knies Ihnen hochwertigste zertifizierte Behandlungen bieten.

Bei einer ausführlichen Beratung gehen die Ärzte Ihrem Problem mit modernster Technik auf den Grund und schlagen Ihnen daraufhin passende Behandlungsmethoden vor. Sollte zum Beseitigen Ihrer Schmerzen eine Knieoperation zum Einsatz einer Endoprothese der richtige Weg sein, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Das EPZ Siegtal hilft Ihnen wieder auf die Beine.

Wir sind immer darauf bedacht, dass unsere Patienten die volle Transparenz bei ihren Operationen behalten. Hier erhalten Sie von unseren Ärzten einen kurzen Überblick in die Funktionsweise des Kniegelenks und die möglicherweise auftretenden Beschwerden. Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen aber natürlich gerne zur Verfügung.

Kniegelenk: Aufbau und Abnutzungserscheinungen

Im Kniegelenk bewegen sich Oberschenkelknochen (Femur) und Schienbeinknochen (Tibia) gegeneinander. Das Knie ist ein komplexes Gelenk – neben der scharniertypischen Rollbewegung vollführt es auch Gleit- und Rotationsbewegungen bei der Streckung und Beugung. Das Zusammenspiel mit den Kreuz- und Seitenbändern sichert die stabile Funktion des Kniegelenkes, dem auch der Gelenkersatz Rechnung tragen muss. Gelenkverschleiß (Arthrose) führt zu schmerzhaften Verformungen bis hin zum vollständigen Abrieb des Knorpels mit Aufeinanderreiben der Knochen. Die Folgen sind in der Regel Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Es kann darüber hinaus auch zu Fehlstellungen kommen (oder X-Bein); Betroffene klagen über Instabilität.

Endoprothetische Operation des Knies

Sollte von vornherein klar sein, dass eine Knieoperation ohne Protheseneinsatz nicht zum gewünschten Effekt führen würde, so erschließen sich weitere Möglichkeiten durch die Endoprothetik. Knieprothesen werden in Deutschland mittlerweile beinahe ebenso häufig eingesetzt wie Hüftimplantate. Anhand eines aktuellen Röntgenbildes mit Maßstab wird eine computerunterstützte Planung der Operation durchgeführt, um die exakt passenden Prothesenkomponenten auszuwählen. Bei Knieoperationen zum Protheseneinsatz werden meist die Oberflächen des Gelenks ersetzt. Bänder, Gelenkkapseln und Knochen bleiben zum großen Teil erhalten. Daher wird diese Art der Endoprothetik auch Oberflächenersatz genannt.

Einseitige Knie-Endoprothese

Einseitige Knie-Endoprothese

Ist nur eine Seite des Kniegelenks abgenutzt, kann eine kleine Teilprothese, eine sogenannte Schlittenprothese, implantiert werden. Für den Einsatz solcher einseitigen Komponenten genügt oft ein kurzer Schnitt. Es wird nur der geschädigte Anteil des Gelenks ersetzt. Der gesunde Gelenkanteil bleibt erhalten.

Doppelseitiger Oberflächenersatz

Doppelseitiger Oberflächenersatz

In den meisten Fällen sind innere und äußere Gelenkbereiche von Arthrose betroffen. Dann wird eine Oberflächenprothese als vollständiger Gelenkersatz implantiert. Eine ausreichende Reststabilität der Seitenbänder und eine im Wesentlichen gerade Beinachse sind Voraussetzung für die Verwendung einer solchen Prothese. Abgestimmt auf die vorliegenden Bewegungs- und Funktionseinschränkungen kommen verschiedene Modelle zum Einsatz.

Achsgeführte Knie-Endoprothese

Achsgeführte Knie-Endoprothese

Bei deutlicher Instabilität oder Fehlstellung werden achsgeführte Prothesen mit einer Scharnierverbindung zwischen den Teilkomponenten verwendet. Diese übernehmen die Funktion der Seiten- und Kreuzbänder und erhalten die Drehfähigkeit des Kniegelenkes. Da diese Prothesen größere Kräfte aufnehmen, werden sie durch zusätzliche Schäfte sicher im Knochen verankert.

Für die Herstellung der Prothesen werden ausschließlich Materialien verwendet, die für medizinische Zwecke entwickelt wurden, darunter körperverträgliche Metalle und Kunststoffarten (Polyethylen). So können wir Ihnen jederzeit eine hochqualifizierte Behandlung in unserem Krankenhaus in Eitorf garantieren. Unser Team will Ihnen die Freude an der Bewegung erhalten. Schreiben Sie uns einfach gleich unter info@epz-siegtal.de oder rufen Sie uns unter 02243 / 881-1620 an und lassen Sie sich beraten. Gemeinsam mit unseren Ärzten finden wir die passende Behandlung!

Unsere Spezialisten Dr. Med. Jörg-Uwe Schulz & Dr. Med. Georg Stirner.

Die leitenden Ärzte

Als leitende Ärzte stellen wir unser gesamtes medizinisches Wissen in den Dienst Ihrer Gesundheit.

Zum Ärzteteam

Checkliste zur Vorbereitung für Ihren Klinikaufenthalt.

Checklisten

Hilfreiche Dokumente für den Klinikaufenthalt und Hinweise von A-Z.

Zu den Checklisten

Das Wohl der Patienten liegt dem EPZ Siegtal am Herzen.

Patientenstimmen

Ich bin froh, dass ich mich getraut habe. Die dauernden Schmerzen waren einfach nicht mehr auszuhalten. Jetzt kann ich mit meiner Tochter wieder in den Flussauen spazieren gehen.“ Annette Gehlen, Bonn