Das Behandlungsspektrum unserer orthopädischen Chirurgie

Mit unserem gesamten medizinischen Wissen und unseren langjährigen Erfahrungswerten stehen wir im Krankenhaus in Eitorf im Dienste Ihrer Gesundheit. Neben gelenkersetzenden Maßnahmen von Hüfte und Knie versorgen wir das gesamte operative Spektrum des Bewegungsapparates: Hand-, Ellenbogen- und Fußchirurgie, Wirbelsäulen- und Schultergelenksbehandlungen. Dabei profitieren wir von den Errungenschaften modernster medizinischer Forschung. Bitte sprechen Sie uns an. Wir finden die passende Herangehensweise und sorgen für die fachgerechte Nachsorge.

Behandlungsspektrum - Orthopädische Chirurgie

Schwerpunkt Schulter: Schulterschmerzen beseitigen

Als größtes Kugelgelenk des menschlichen Körpers verfügt die Schulter über eine sehr hohe Beweglichkeit. Die Aufhängung der knöchernen Schulterpfanne kann durch unfallbedingte Krafteinwirkungen (Auskugeln) verletzt werden. Mittels einer Arthroskopie (minimalinvasive Gelenkspiegelung) kann diese Struktur in vielen Fällen wieder befestigt werden. Unfallbedingte Verletzungen der Rotatorenmanschette (vier Muskelgruppen, die die Funktion der Schulter sicherstellen) können ebenfalls arthroskopisch behandelt werden. Aufgrund seiner hohen Beweglichkeit unterliegt das Schultergelenk auch altersbedingtem Verschleiß. Sind die Möglichkeiten der Arthroskopie erschöpft, kommen Oberflächenersatz, anatomische oder inverse Schultergelenksprothesen in Frage.

Sport-/Unfallverletzungen: Von Arthrose bis hin zum Kreuzbandriss

Auch bei jungen Menschen kann nach Sportverletzungen (Meniskus, Kreuzband) eine Arthrose entstehen. Wir behandeln diese auf der vielseitigen, sich ergänzenden Grundlage unserer Fachgebiete und Zusatzausbildungen (Orthopädie/ Unfallchirurgie/ Fußchirurgie/ Osteologie/ Osteopathie und Manuelle Medizin), um die volle Funktionsfähigkeit auf Dauer wieder herzustellen.

Knochen- / Knorpeltransplantationen: Verlangsamung von Knorpelschäden

Bei größeren Knorpelschäden kann eine Knochen-/Knorpeltransplantation vorgenommen werden. Bei dieser wird Knorpel und darunterliegender Knochen aus gering belasteten Gelenkarealen entnommen und an die geschädigte Stelle verpflanzt. Diese Art der Knorpeltransplantation bringt sehr gute Funktions- und Haltbarkeitsergebnisse mit sich. Auch die Nachzüchtung körpereigenen Knorpelgewebes zeigt vielversprechende Perspektiven. Dabei werden Knorpelzellen aus einem unbelasteten Bereich des Gelenks arthroskopisch entnommen, vier bis sechs Wochen nachgezüchtet, um diese anschließend in den betroffenen Bereich wieder einzupflanzen. Fortschreitende Knorpelschäden können mit dieser Methode verlangsamt und eine Gelenkersatzoperation hinausgezögert werden.

Auf einen Blick

  • Gelenkerhaltende operative Medizin

    • Arthroskopie aller großen Gelenke
    • Knorpelchirurgie

  • Ersatz von Hüft- und Kniegelenk einschließlich Wechseloperationen

    • Individuelle Auswahl der modernsten Operationsmethoden

  • Schulter-Endoprothetik und Endoprothetik anderer Gelenke
  • Unfallchirurgie

    • Operative Versorgung von Knochenbrüchen und Bandverletzungen der Extremitäten mit den modernsten Verfahren und Techniken
    • Behandlungen von Sport- sowie Unfallverletzungen und deren Folgen

  • Fußchirurgie

    • Fußchirurgische Korrekturoperationen

  • Minimal-invasive Behandlungen an der Wirbelsäule

    • Ballonkyphoplastie bei meist osteoporosebedingten Wirbelbrüchen
    • Schmerzbehandlungen

  • Konservative Orthopädie
Leitender Arzt und Operateur Dr. Med. Jörg-Uwe Schulz.

„Gemeinsam mit Ihnen finden wir die bedarfsgerechte Herangehensweise auf neuestem Stand der Forschung.“
Dr. Jörg-Uwe Schulz

Leitender Arzt und Operateur Dr. Med. Georg Stirner.

„Wir sorgen mit unserer gesamten fachlichen Expertise für Ihre körperliche Beweglichkeit“
Dr. Georg Stirner

Sprechstunden

Endoprothetiksprechstunde:
Dienstag und Donnerstag
13.00 bis 15.00 Uhr

Allg. Indikationssprechstunde
Orthopädie und Unfallchirurgie:

Dienstag und Donnerstag
10.00 bis 13.00 Uhr

Anmeldung:
Tel. 02243/881-1620

Frontalaufnahme des St. Franziskus Krankenhaus.

Kontakt

Endoprothetikzentrum Siegtal
Hospitalstraße 7
53783 Eitorf
info@epz-siegtal.de

Zur Kontaktseite